Speed Dating an einen Abend verschiedene Singles kennen lernen

Speed Dating kommt ursprünglich aus Amerika und wird auch mittlerweile in Deutschland praktiziert. Wie der Name schon verrät geht es hierbei um „Geschwindigkeit/Zeit“. Speed Datings werden von verschiedenen Anbietern organisiert und angeboten. Bei einem Speed Dating ist die Anzahl von Männern sowie Frauen gleich und es sitzen zum Beispiel 6 Singles an einem Tisch und in einer vorgegebenen Zeit haben die Singles die Möglichkeit dem gegenüber sitzenden Single Fragen zu stellen. Die Singles machen sich Notizen und notieren sich auch, welcher der Singles für sie interessant ist.

Nach der vorgegebenen Zeit findet ein Wechsel statt, so dass jeder die Möglichkeit hat alle Singles kennen zu lernen. Am Ende des Treffens werden die Zettel eingesammelt und in der Regel werden die Teilnehmer einen Tag nach dem Treffen darüber informiert, welcher der anwesenden Singles sich für einen interessieren. So ist der Ablauf bei einem Speed Dating welches zum Beispiel vor Ort organisiert wird. Es gibt auch Speed Datings die über das Internet stattfinden, bei diesen nehmen die Teilnehmer über eine Webcam und Mikrofon teil.  Der Vorteil von einem virtuellen Speed Dating ist, dass dies zu verschiedenen Uhrzeiten stattfinden kann. Es gibt verschiedene Anbieter die virtuelle Speed Datings anbieten, zum Teil werden hierfür Gebühren verlangt.

Weitere Tipps von Partnersuche-Vergleich.net